top of page

Volonteering auf der Vrouva Farm

Aktualisiert: 24. Apr.

EINE KLEINE BILDERBUCH IDYLLE, SCHICHT UND ERGREIFEND, MAN MUSS SICH EINFACH VERLIEBEN...


Du wolltest schon immer mal auf einer Tierretungsfarm mithelfen? oder sogar dort in der Gemeinschaft mitleben? Dann könnte ein Aufenthalt als Volontär:in genau das richtige für dich sein.


Volonteering, Vrouva Farm, Tierrettungs-Farm, Volontär, Tierrettung, Katzeninnot, Hund adoptieren, Katze adoptieren
Outdoor Sitzecke und Team-Meeting Place gegenüber von der Küche

Die Vrouva Farm befindet sich wunderschön eingebettet in die Natur auf einem Berg der griechischen Insel Aegina. Eine wild-trockene Stein und Baumlandschaft umringt die Farm von deren höchsten Punkt du die Aussicht auf das Meer und Athen bei Tag und Nacht genießen kannst.


Wünschenswert ist für die Farmbetreiberin Alexia ein Aufenthalt von mehr als 3 Wochen, Details besprichst du jedoch am besten direkt mit Ihr, denn Sie entscheidet dann gemeinsam mit Ihrem vor Ort lebenden Team darüber, wer auf die Farm kommen darf.


Für mich war es ein absolut bereicherndes Erlebnis, dort als Volontärin arbeiten und Leben zu dürfen. Ich erfüllte mir damit meinen langersehnten Traum auf einer Tierrettungsfarm zu arbeiten. Die traumhafte Kulisse und die Nähe zu Meer waren hierbei ein wahrer Glücksgriff für mich, jedoch nicht ausschlaggebend. Vielmehr freute ich mich damals auf die zahlreichen Hunde, Katzen und Nutztiere, wie Esel, Kühe und Schaafe vor Ort, als auch das Team, das auf der Farm lebt. Ein Schild mit "No Wifi" ziert den liebevoll gestalteten Eingang zur Farm und ich nutzte meine Zeit dort tatsächlich für ein komplettes Time-Out vom Handy. Nur Fotos machte ich damit, ansonsten wusste jeder bescheid: Ich bin auf einer Farm in den Bergen und "not available" ;-)


v.l.n.r. auf Vrouva-Art geschmücktes Eingangstor, Esel Bebies und Hündin Aloe



Die alten Olivenbäume auf der Farm, ein absolutes Highlight um in Ihrem Schatten neue Kraft zu tanken

Was mich am meisten verwunderte und gleichzeitig glücklich machte, war, dass trotz der herausfordernden Umstände vor Ort alle Menschen und vor allem auch die Tiere so überaus freundlich und herzlich sind und waren. Egal welches Schicksal die Hunde auch durchlitten, bevor sie auf der Farm liebevolle Zuflucht fanden, die Hunde haben mich freudig in Empfang genommen und waren so dankbar für jede Streicheleinheit, jeden Spaziergang. Auch die Versorgung mit Futter, Wasser und das reinigen der Zwingeranlage gehören dort zu den Aufgaben. Etwas Vorsicht ist bei den großen beiden Hängebauchschweinen Suzi und Gucci geboten, den Suzi ist manchmal zickig und versucht zu schnappen, doch das Team zeigt einem bei Ankunft alles und man bekommt eine richtig gute Unterweisung auf was es Acht zu geben gilt, damit es allen gut geht und keine Zwischenfälle passieren. Denn die Arbeit mit Tieren ist eine hohe Verantwortung und auch wenn es dort heiß sein kann in den Bergen und man aufgrund der wundervollen Energie dort, gerne ins schwärmen kommt, gehört ein absolut achtsamer Umgang mit den Lebewesen vor Ort dazu. Ebenso wie das beachten der wenigen Regeln, damit beispielsweise die Hunde nicht aus den Zwingern ausbüchsen oder ähnliches.


Am schönsten war für mich der tägliche Kaffee draußen auf der Couch umringt von vielen schmusebedürftigen Katzen.


Da geht einem das Herz auf, am liebsten hätte ich sie alle adoptiert :-)


Da ging mir die Seele auf und ein wahres Schnurrkonzert der Mietzen entfaltete sich. Da konnte ich mich so manches mal nur schwer aufraffen, die Arbeit zu beginnen. Doch die bellenden Hunde warteten bereits auf meine morgendliche Begrüßungs- und Futterrunde und ich wurde stets schwanzwedelnd und winselnd erwartet.


Auf der Farm gibt es gewisse Tätigkeiten in die du nach Absprache mit Alexia, der Farmgründerin eingeteilt wirst. In deiner freien Zeit darfst du dich eigenen Projekten auf der Farm widmen, wie dem Bau von Zäunen, das bemalen und verschönern der einzigartigen Farmanlage oder an den Strand laufen.


Ich verbrachte die meiste Zeit in den Hundezwingern und spielte mit den Hunden und verwöhnte sie mit Streicheleinheiten.




Auch die Ein- oder andere Heilung, wie das Lösen von Blockaden bei Ramon, dem hübschen schwarzen Rüden, den ich gleich ins Herz schloss, durfte geschehen. Ein besonders schönes Erlebnis war für mich, dass die kleine schwarze Hundedame Tsimi, sich mir von Anfang an Anvertraute und wir zur Überraschung von Alexia spazieren waren. Erst als Alexia nochmals erstaunt nachfragte, bei meiner Erzählung, kam auf, dass Tsimi sich sonst immer versteckt und daher leider bereits jahrelang auf der Farm ist ohne adoptiert worden zu sein. Dabei war sie eine wirkliche Traumhündin, die mit mir Beifuß ging und wir wirklich angenehme Spaziergänge außerhalb der Farm in den Bergen hatten. Ich hatte im Zwinger lediglich bemerkt, dass sie etwas schüchtern war, sich unter dem Caravan versteckte, was mein Interesse weckte und ich versuchte ihr Vertrauen zu gewinnen, was mir schnell gelang.



Dass es jedoch so eine große Errungenschaft für Tsimi war, das wurde mir erst später durch Alexias Erzählungen bewusst. Bereits ein Jahr nach meinem Aufenthalt geschah dann das Wunder und Tsimi wurde endlich vermittelt. Diese Nachricht trieb mir Tränen der Freude in die Augen und mein Herz lachte. Das hätte niemand gedacht und dennoch, auf Vrouva geschehen Wunder.

Danke an Alexia für Ihren unermüdlichen Einsatz vor Ort und Ihr Team, sowie alle Helfer, die den Tieren dort die Chance auf ein liebevolles und besseres Leben ermöglichen.


Wer nun Lust bekommen hat, auch auf der Farm zu helfen, und damit klarkommt, dass auch mal der Esel Babies oder eine Katze zum mit Stoff behangenen Toilettenfenster reinschaut oder springt und wer weiß, wie er sein Essen, vor den Katzen in Sicherheit bringen kann oder es eben gern teilen möchte, der kann sich gerne mit Alexia in Verbindung setzten und sich mit ihr Austauschen ob ein Farmaufenthalt beidseitig Sinn macht und machbar ist.


Detailfragen zum Farmaufenthalt bekommt Ihr von Alexia, sie ist gebürtige Griechin und spricht perfekt englisch.

Hier der Link zur Voruva Farm: https://www.vrouvafarm.org/
Bei Fragen zum Farmaufenthalt oder Interesse an einer Tierkommunikations-Sitzung oder Heilsitzung für euer Tier meldet euch gerne bei mir unter
Die Hunde und Katzen von der Vrouva Farm darf man übrigens Adoptieren. Alexia und Ihr Team beraten euch und ihr könnt die Farm mehrere Tage besuchen um euer Tier näher kennen zu lernen und zu sehen ob es für euch passt. Die Organisation erwirtschaftet keine Gewinne und ist rein dazu da, den Straßentieren zu Helfen. Ich kann es euch wärmstens Empfehlen


Hier noch ein paar Eindrücke von meinen Aufenthalten auf der Farm im Oktober 2021 und Mai 2022:








19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page